Herr der Ringe / Der Hobbit

Was ist Herr der Ringe Tabletop / Der Hobbit Tabletop?  

Das “Herr der Ringe Tabletop”, oder auch HDR Tabletop genannt, ist wie Warhammer Fantasy und WH40K ein Tabletopspiel des Herstellers Games Workshop. Es spielt in J.R.R. Tolkiens Welt von Mittelerde in der die Film- / Buch-Helden von Herr der Ringe und der Hobbit ihre eigene Schlacht schlagen. Die Figuren für das Herr der Ringe Tabletopspiel sind in einem kleineren Maßstab als bei diversen anderen Tabletopspielen, jedoch sind hier auch die Armeen oftmals etwas größer. Die Figuren sind im 28mm Maßstab was in etwa dem Maßstab 1:60 entspricht.  

Das ursprüngliche HDR Tabletop wurde um die Welt und die Charaktere der Geschichte des Hobbits erweitert und wird seitdem unter dem Namen Der Hobbit vertrieben.  

Welche Völker gibt es?  

Inzwischen bekämpfen sich 12 Völker in Mittelerde. Man kann sich zwischen den Völkern der Menschen, der freien Völker, der gefallenen Reiche, Mordor oder Moria & Agmar entscheiden. Jedes Volk hat dabei seine eigenen Vor- und Nachteile. Bevor du dich für ein Volk entscheidest, solltest du dir die Völker genauer ansehen. 

Wie wird das HDR Tabletop gespielt?  

Das Gefecht wird, wie bei allen Tabletopspielen, mit den Miniaturen ausgetragen. Jede Figur hat Ihre eigenen Stärken und Schwächen, so finden sich Nah-, Fernkampf und Magie Einheiten im Tabletopspiel von Herr der Ringe. Das Spiel läuft runden basiert (in Phasen) ab, jeder Spieler darf abwechselnd eine Aktion ausführen und seine Armee vorantreiben. Es gibt eine Vorbereitungsphase, einer Bewegungsphase, eine Schuss-Phase und eine Nahkampf-Phase. Der große Unterschied zu Warhammer in diesem Fall ist, dass beim Herr der Ringe Tabletop, der Spieler nur eine Phase pro Runde spielen darf. Bei Warhammer vergleichsweise werden alle Phasen in einer Runde ausgeführt.  

Wie weit, wie stark oder wie intensiv ein Angriff abläuft entscheiden die Würfel. Alle Einheiten haben einen eigenen Punktewert, damit die Überlegenheit zwischen konkurrierender Armeen fair bleibt. Die Spieler die gegeneinander antreten entscheiden vorab wie groß die aufgestellte Armee sein darf. Beim Herr der Ringe Tabletopspiel ist es möglich Szenarien (Filmszenarien) nach vorgegebenen Regeln nachzuspielen. Für große Armeen (ab 700 Punkte) sollte man die Ringkrieg Erweiterung spielen, die es den Spielern erlaubt, riesige Schlachten zu schlagen. Bei einem nachgespielten Szenario sind die Spielfiguren vorgegeben und es werden Sonderregeln verwendet. Die Gruppen sind daher meistens kleiner als beim Punktespiel oder dem Nachspielen von großen Gefechten.  

Bei einem Armeekrieg (oder auch „Punktspiel“) treten zwei Armeen gegeneinander an, die ungefähr gleich stark sind. Die Figuren werden bei dieser Variante von jedem Spieler selbst gewählt, wobei vorab ein Punktelimit vereinbart wird. Ein Limit von 500 Punkten ist typisch, dies entsprich circa 50 Figuren je Armee.  

Wie sieht das Spielfeld beim HDR Tabletop aus?  

Beginnend bei simplen Grasmatten aus dem Modellbauladen bis hin zu kompletten Nachbauten von Mordor und anderen Schauplätzen aus Mittelerde sind der Fantasie nur wenige Grenzen gesetzt. Die Spielfelder beim Herr der Ringe Tabletop orientieren sich an der Welt „Mittelerde“ aus Herr der Ringe und der Hobbit. Science-Fiction Schauplätze sind hier natürlich fehl am Platz.  

Die Spielfelder von Warhammer Fantasy lassen sich gut für das HDR Tabletop gebrauchen, da Sie ebenfalls im überwiegenden Teil auf grünen Fantasy- und Mittelalterlichen Welten aufbauen.  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.